Erste Hamburger Dartliga von 1978

 Home

HDL Nachrichten

Dart Kneipen

Darts + more

Download

Das Regelwerk der Ersten Hamburger Dartliga von 1978

 
a)  Organisation (Vorstellung)
b)  Spielregeln
c)  Ligenaufbau
d)  Weitere Veranstaltungen
e)  Anmeldungen
 
a) ORGANISATION

Die 1. HDL von 1978 ist eine selbstverwaltete Dartliga. Verantwortlich für den Spielablauf ist ein
von der MKV (Mannschaftskapitänsversammlung) gewähltes Gremium.

Die Neuwahl des Gremiums findet zum Saisonstart statt. Wahlberechtigt sind alle Kapitäne.

Das Gremium sollte mindestens aus 3, maximal aus 9 Mitgliedern bestehen. Alle Gremiumsmitglieder
sind gleichberechtigt. Die Aufgabenverteilung erfolgt zu Saisonbeginn.

Die Arbeit im Gremium ist ehrenamtlich. Über die Verwendung der eingezahlten Startgebühren
ist durch den Kassenwart ein Nachweis zu führen. Alle Einnahmen einer Spielsaison
sind auch für diese auszugeben.

Das Gremium vertritt die Interessen der 1. HDL von 1978 gegenüber der Öffentlichkeit.

Änderungen zum bestehenden Spielangebot oder Regelwerk bedürfen der Zustimmung
der MKV. Das Gremium ist an die Beschlüsse der MKV gebunden.
Alle Abstimmungen erfolgen namentlich und öffentlich.

Das Gremium ist verpflichtet alle 2 Monate  eine Infopost zu versenden (Tabellen und Änderungen)
und 2 mal in der Saison zu einer MKV zu laden.
Nehmen Teams nicht an der elektronischen 
Infopostverteilung teil, werden € 5,00 Portopauschale zusätzlich zum Stargeld fällig
.

Spielsaison:
 
September bis Mai
 
Startgeld:
 
EUR 40,00 pro Team und Saison 
Team: mindestens 4 Spieler, sollte jedoch größer sein, um einen
reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.
 
Spieltag: Heimspieltag von Montag bis Donnerstag.
Mit Rücksicht auf die anderen Ligen sind jedoch Montag bzw.
Mittwoch zu vorzuziehen.

 
Spielbeginn:
 
20:00 Uhr
 
b) SPIELREGELN
 
01
 
Spielmodus
 
501 open board
best of three bzw. best of five
(siehe Ligen)
 
Gespielt werden 4 Einzel und 2 Doppel.
Die 4 Einzel werden vor Spielbeginn gesetzt. Tritt ein Team mit weniger als 4 Spielern an,
gelten die nicht durchgeführten Spiele als verloren.
Jeder Spieler darf max. ein Einzel und ein Doppel spielen.
 
02 Jedes gewonnene Spiel wird mit 1:0 gewertet. Das Team, das die Mehrzahl der gewonnenen
Spiele auf sich vereinigt, hat gewonnen und erhält 2:0 Punkte. Bei Spielgleichheit, 3:3 Spiele,
erfolgt Punkteilung, 1:1 Punkte.
 
03 Die Spielergebnisse sind unverzüglich an das Gremium zu melden.
Für die Rückmeldung ist das Heimspielteam verantwortlich.
Nicht gemeldete Spiele werden für das Heimteam als verloren gemeldet.
 
04 Werden 3 Spiele in Folge von einem Team nicht angetreten, kann das Gremium den Ausschluss
dieser Mannschaft beschliessen.
 
05 Scheidet ein Team aus, werden alle Spielergebnisse ersatzlos gestrichen.
 
06 Spielverlegungen sind mit dem Gegner so früh wie möglich, spätestens jedoch 24 Std. vorher
zu verabreden.
 
07 Nachmeldung von Spielern während der Saison ist möglich. Der Spieler darf jedoch
nicht in einem anderen Team der HDL gemeldet sein.
Teamwechsel während der laufenden Saison  ist also nicht gestattet.
 
08 Spielort: Es muss in einer Kneipe gespielt werden. Mannschaften die in der 1. HDL von  1978
spielen wollen, benennen ausnahmslos einen Spielort im Raum Hamburg.
 
09 Hamburger Meister ist der erstplatzierte der Leistungsliga.
 
10 Die Teilnahme in anderen Ligen oder ähnlichen Veranstaltungen ist kein Hinderungsgrund
für die Teilnahme in der HDL.
 
11 Ist das Startgeld nicht bis zum Tag der ersten Mannschaftspokalrunde des Teams bezahlt, wird das Team disqualifiziert und alle Spiele ersatzlos gestrichen.
 
c) LIGENAUFBAU  
 
A1
 
Leistungsliga - Ligastärke max. 12 Teams
Modus - Best of five
(Abstieg der letzten 4 Teams in die Regionalliga) - 2 Teams pro vorhandene B-Liga
 
B1 Regionalliga - Ligastärke max. 12 Teams
Modus - Best of five
Aufstieg der Plätze 1 und 2
(Abstieg der letzten Plätze) - 1 Team pro vorhandene C-Liga
 
B2 Regionalliga - Ligastärke max. 12 Teams
Modus - Best of five
Auf- und Abstieg wie B1
 
C1 Bezirksliga - Ligastärke max. 12 Teams
Modus - Best of Three
Aufstieg von Platz 1
 
C2 und C3 siehe C1
 
Die Einteilung der Teams erfolgt durch das Gremium.
Neue Teams beginnen in einer der C Staffeln.
Bei Umbenennung oder Teilung der Teams, die in der vorhergehenden Saison einen Platz in der
Regional- bzw. Leistungsliga hatten, wird dem Team mit den meisten Spielern aus der Vorsaison
der alte Platz zugesprochen.
Die Anzahl der Ligen werden der Anzahl der Teammeldungen angepasst. 
Ebenso der Ligaschlüssel.
Es gilt das Nachrückprinzip.
 
d) ZUSATZVERANSTALTUNGEN
 
01
 
MPK (Mannschaftspokal)

Alle gemeldeten Teams nehmen an der Ausspielung teil.
Nach einer Vorrunde erfolgt die Aufteilung in Gruppe A (Gewinner) und Gruppe B.
Die folgenden Runden werden im KO System ausgespielt.
Modus: 501 Best of Five
Einzel und Doppel werden vor Spielbeginn gesetzt.
 
02
 
EPK (Einzelpokal)

Teilnahmeberechtigt ist jeder Spieler, der über eine Mannschaft in der HDL gemeldet ist.
Auslosung der Gruppen, Spielorte und Spieltag  sind in den Spielregeln für den Einzelpokal beschrieben.

03
 
Least Darts Rangliste 
 
04
 
Best  Finish Rangliste
 
 
05
 
180 Liste
 
e) ANMELDUNGEN
 
Voranmeldungen für die nächste Saison sind erwünscht.
Diese Voranmeldungen sollten schriftlich, per Fax oder online an das Gremium erfolgen.
Sie dienen der Vorplanung und müssen den Teamnamen, Anschrift des Kapitäns
und des Spielortes enthalten.
Bei zu großer Nachfrage entscheidet die Reihenfolge des Posteingangs (bzw. Fax/Email).
Ligawünsche (nur C-Ligen) werden , wenn möglich berücksichtigt.

Alle Teams der laufenden Saison und die vorangemeldeten, erhalten Anmeldeformulare
und Zahlkarten vor Saisonbeginn zugeschickt.